Berichte

Rontaler Jugitag

Mit fast 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer fand am 25. September der Rontaler Jugitag wieder in Ebi-kon statt. Um 7.30 Uhr starteten die ersten mit den Disziplinen und kriegten schon nasse Schuhe, denn auf der Wiese war die Disziplin Ballwurf. Andere machten schon in der Früh den Weitsprung oder den 80 Meter Sprint. Die Jugikinder des TV Ebikon konnten sich somit schon auch für den Schnellscht Äbiker einlaufen. Seilspringen und Bankhüpfen gehören auch zu den Leichtathletikdisziplinen. Der Crosslauf um das Areal sorgte für Aufmerksamkeit und Aufregung.Mit fast 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer fand am 25. September der Rontaler Jugitag wieder in Ebi-kon statt. Um 7.30 Uhr starteten die ersten mit den Disziplinen und kriegten schon nasse Schuhe, denn auf der Wiese war die Disziplin Ballwurf. Andere machten schon in der Früh den Weitsprung oder den 80 Meter Sprint. Die Jugikinder des TV Ebikon konnten sich somit schon auch für den Schnellscht Äbiker einlaufen. Seilspringen und Bankhüpfen gehören auch zu den Leichtathletikdisziplinen. Der Crosslauf um das Areal sorgte für Aufmerksamkeit und Aufregung.Im Plausch konnten die Jugikinder sich beim Würfel-Spiel, Kegeln, Zielwurf und im Unihockey unter Be-weis stellen. Nebst den sportlichen Leistungen brauchten die Kinder auch ein wenig Glück. Das hatten sie auch mit dem schönen Wetter. Am Schluss folgte die Pendelstafette, dabei haben auch die Leitungsper-sonen mitgemacht.Auch Besucherinnen und Besucher konnten sich bei der Festwirtschaft verpflegen und die Jugikinder anfeuern. Die Anstrengung hatte sich gelohnt, alle Riegen erbrachten gute Leistungen und waren immer top motiviert. Die Freude war überall zu sehen, denn dank einem Schutzkonzept konnte einen solchen Anlass endlich wieder fast normal ablaufen.

Auch die Jugikinder vom Turnverein Ebikon holten sich einige Podestplätze. In der Kategorie A (Jahrgang 2003/2005) bei den Knaben waren nur die Jugi Ebikon und Jugi Bueri am Start, bei den Mädchen gewann Jael Arnold von der Jugi Ebikon alle Goldmedaillen. Auch Fiona Straub war in der Kategorie B Mädchen (Jahrgang 2006/2007) erfolgreich und holte Gold in der Leichtathletik, im Plausch und im Crosslauf.Auch die Jugikinder vom Turnverein Ebikon holten sich einige Podestplätze. In der Kategorie A (Jahrgang 2003/2005) bei den Knaben waren nur die Jugi Ebikon und Jugi Bueri am Start, bei den Mädchen gewann Jael Arnold von der Jugi Ebikon alle Goldmedaillen. Auch Fiona Straub war in der Kategorie B Mädchen (Jahrgang 2006/2007) erfolgreich und holte Gold in der Leichtathletik, im Plausch und im Crosslauf.In der Leichtathletik holte Selim Abdelkader in der Kategorie D Knaben (Jahrgang 2010/2011) die Gold-medaille und Aline Fischer bei den Mädchen die Silbermedaille. Auch in der Kategorie F (Jahrgang 2014 und jünger) holte sich Simon Kilchmann die Goldmedaille.Beim Crosslauf holte sich Luc Renggli die Silbermedaille, Dario Cotti die Bronzemedaille in der Kategorie A Knaben (Jahrgang 2003/2005), Vincent Weber ebenfalls Silber in der Kategorie C (Jahrgang72008/2009), Alessandro Weber die Goldmedaille in der Kategorie D (Jahrgang 2010/2011) und Simon Kilchmann Silber in der Kategorie F (Jahrgang 2014 und jünger).Beim Plausch wurde Luc Renggli Erster und Dario Cotti Zweiter in der Kategorie A (Jahrgang 2003/2005), Daniel Csoma wurde bei den Knaben in der Kategorie C (Jahrgang 2008/2009) Zweiter und Lorena Straub wurde ebenfalls Zweite bei den Mädchen derselben Kategorie. In der Kategorie F (Jahrgang 2014 und jünger) gewann bei den Knaben Simon Kilchmann Silber, Benjamin Schibig Bronze, und bei den Mädchen gewann Lucie Lagger Gold.
Rangliste

 

Schnellscht Äbiker 2021

Nach einer Pause fand der Schnellscht Äbiker wieder statt. Dieses Jahr jedoch im September mit erfreuli-chen Temperaturen. Nach einem spannenden Morgen folgte ein erfolgreicher Nachmittag, denn dieser Anlass mit über 180 Sprinterinnen und Sprinter hatte der Turnverein Ebikon schon lange nicht mehr.Nach einer Pause fand der Schnellscht Äbiker wieder statt. Dieses Jahr jedoch im September mit erfreuli-chen Temperaturen. Nach einem spannenden Morgen folgte ein erfolgreicher Nachmittag, denn dieser Anlass mit über 180 Sprinterinnen und Sprinter hatte der Turnverein Ebikon schon lange nicht mehr.Mit einer kleinen Verspätung konnte der Schnellscht Äbiker mit den Allerjüngsten (Jahrgang 2015 und jünger) anfangen. Die 63 kleinen Sprinterinnen und Sprinter absolvierten den 60m Sprint und verdienten sich die Medaillen und ein Schoggi Stängel. Das Wetter machte mit, so als wäre der Sommer noch lange nicht vorbei. Alle Sprinterinnen und Sprinter waren aufgeregt und motiviert, denn jede und jeder fragte sich, wer von ihnen im Finallauf mitspringen darf. Die Distanz von 60 Meter resp. 80 Meter wurden von Zuschauerinnen und Zuschauer mitverfolgt, mitgejubelt und mitgefeiert.In der Kategorie D Mädchen (Jahrgang 2013/2014) holte sich Elea Doppmann im Finallauf den ersten Platz mit 10.49, Elina Azizi mit 10.42 den zweiten Platz, Grace Arnold mit 10.82 den dritten Platz und Chloé Wey mit 11.03 den vierten Platz. Bei den Knaben (Jahrgang 2013/2014) gewann Jason Doda mit 10.06 im Finallauf, auf dem zweiten Platz Ruben Gaberthuel mit 10.10, auf dem dritten Platz Robin Jurt mit 10.19 und mit 10.52 landete Luis Tomas auf dem vierten Platz.



Bei den Knaben der Kategorie D war es im Vorlauf schon ein Kopf-an-Kopf-Rrennen, 1/3 der Knaben haben eine Laufzeit von unter elf Sekunden.den Knaben der Kategorie D war es im Vorlauf schon ein Kopf-an-Kopf-Rrennen, 1/3 der Knaben haben eine Laufzeit von unter elf Sekunden.Weiter in der Kategorie C (Jahrgang 2011/2012) waren bei den Mädchen Lilly Meier mit 9.78 Spitzenläu-ferin und bei den Knaben Jens Meier mit 9.27 Spitzenläufer. Die zwei zweitschnellsten der Kategorie wa-ren bei den Mädchen Ledina Ejupi mit 9.99 und bei den Knaben mit 9.64 Nic Zemp. Danach folgen bei den Mädchen Blina Azizi mit 10.19 und Samuel Arnold mit 9.88 bei den Knaben. Auch ganz schnell wa-ren die Viertplatzieren mit 10.24 Lilly-Joy Pirk bei den Mädchen und mit 9.91 Romeeo Federspiel bei den Knaben.8Tagesschnellster beim 80 Meter Sprint ist Andreas Beer mit 9.94 Sekunden. Beim 80 Meter Sprint ging es weiter mit der Kategorie B (Jahrgang 2009/2010).Nicht das erste Mal auf dem Platz 1 bei den Mädchen war Mara Kaufmann mit 12.36 und im Vorlauf mit 12.01, auf dem zweiten Platz Hanna Brefin mit 12.70, auf dem dritten Platz Laila Häfliger mit 12.73 und auf dem vierten Platz mit 13.25 Lina Widmer. Bei den Knaben auf dem ersten Platz Elia Fries mit 11.95, Selim Abdelkader auf dem zweiten Platz mit 12.68, auf dem dritten Platz Ramon Gedeon mit 12.70 und mit 12.92 Gregory Dolivo auf dem vierten Platz.In der Kategorie A (Jahrgang 2007/2008) war bei den Mädchen Fiona Straub die schnellste Sprinterin mit 12.21, Kaya Meier mit 13.26 die zweitschnellste und Damiana Kovacova mit 14.26 die drittschnellste. Bei den Knaben gewann Tyron Vercueil mit 12.00, danach folgt Alessandro Wespi mit 12.04, Abdishakour Ahmed Mohamed auf dem 3. Platz mit 12.30 und auf dem 4. Platz Tim Renggli mit 12.34.Bei den Frauen (Jahrgang 2006 bis 1992) war Wanda Lao mit 12.38 die schnellste, danach folgt Seraina Saccardo mit 13.12 und Michele Brun mit 14.31. Bei den Herren (Jahrgang 2006 bis 1992) war der Ta-gesschnellster Andreas Beer mit 9.94 auf dem ersten Platz, Gilles Schuler mit 10.29 auf dem zweiten Platz, Luc Renggli mit 10.68 auf dem dritten Platz und Giuseppe De Vito mit 10.82 auf dem vierten Platz.Die Frauen mit dem Jahrgang 1991 und älter sprinten mit und Nadja Koller schnappte sich den ersten Platz mit 12.90, Alexandra Zemp holte sich mit 12.97 den 2. Platz, Edith Meier mit 14.11 den 3. Platz und Sue Dittli mit 14.60 den 4. Platz. Dieses Jahr rannte leider niemand bei den Herren mit dem Jahrgang 1991 und älter, hoffentlich springen nächstes Jahr viele wieder mit.Für die ersten drei Sprinterinnen und Sprinter gab es jeweils einen Pokal, welcher von der Mall of Switzer-land gesponsert wurde. Der Pokal wurde den Turnvereinmitgliedern Michele Brun und Luc Renggli über-reicht. Die viertplatzierten Sprinterinnen und Sprinter erhielten für die tolle Leistung vom TV Ebikon ein Diplom. Auch dieses Jahr verlosten die Veranstalter Gutscheine im Wert von 50.- an die Läuferinnen und Läufer, welche den Preis nach Hause nehmen durften.
Rangliste

Turnvereine Ebikon | Ursula Hunkeler | Höflirain 31 | 6030 Ebikon | Tel 041 440 36 85 | info@tvebikon.ch